Skip to main content

Irisch lernen

Einen Irischkurs online absolvieren, geht das überhaupt? Natürlich. Die irische Sprache ist zwar längst nicht so weit verbreitet wie Englisch, aber sie ist dennoch ausgesprochen interessant. Irisch lernen ist vor allem dann interessant, wenn man mehr über die Geschichte und Entwicklung Irlands erfahren möchte. Online Irisch lernen ist also eine perfekte Vorbereitung dafür, bald selbst die Grüne Insel zu erkunden.


Irisch lernen

Die irische Sprache zählt zu den gälischen Sprachen und diese wiederum zur keltischen Sprachfamilie. Seit dem Jahr 2007 ist die irische Sprache eine der 23 offiziellen Amtssprachen der Europäischen Union und selbstverständlich auch die Amtssprache in Irland. Rund 1,6 Millionen Menschen beherrschen die irische Sprache als Zweitsprache, doch nur für etwa 70.000 Personen ist sie auch die Sprache des Alltages. Wenn Sie Irisch lernen möchten, tragen Sie damit sehr viel zur Erhaltung der Kulturgeschichte bei. Dennoch – oder gerade aus diesem Grund – gibt es einen sehr guten Irischkurs online.


Da die irische Sprache trotz der geographischen Nähe kaum Gemeinsamkeiten mit der englischen besitzt, ist das Irisch lernen für Anfänger zunächst recht kompliziert. Ein guter Irischkurs online sollte Ihnen das Lernen der irischen Sprache trotz allem so einfach wie möglich machen. Die Kurse von Rosetta Stone stellen sich dem Problem auf eine recht unkonventionelle Weise: Sie erlernen die irische Sprache bei Rosetta Stone so, wie sie auch ein Kind lernt. Das heißt, Sie werden mit virtuellen Alltagssituationen konfrontiert und tauchen vom ersten Moment an in die Fremdsprache ein. Auf Erklärungen in deutscher Sprache wird verzichtet. Irisch lernen für Anfänger bedeutet bei Rosetta Stone, dass Sie ein Gefühl für die Sprache, die Zusammenhänge und die Regeln entwickeln.


Hier kannst über Sprachen lernen im allgemeinen lesen 


Irisch lernen online oder offline?


Irische Sprache lernen

Die irische Sprache verfügt über sehr viele Besonderheiten. Aufgrund der hohen Anzahl von Einwanderern, die im Mittelalter auf die Insel kamen, haben sich unterschiedliche Arten der Sprache herausgebildet. Diese lassen sich grob auch als Dialekte bezeichnen. Die wichtigsten sind Munster, Ulster und Connacht. Hinzu kommen zahlreiche regionale Unterdialekte und weitere Abspaltungen, die mehr oder weniger mit der englischen Sprache verwandt sind. So gibt es beispielsweise das sogenannte Hiberno-Englisch, das in England auch als Irish English bekannt ist.


Ist es angesichts dieser komplizierten Sprachgeschichte nicht einfacher, die irische Sprache in einem Präsenzkurs oder in Irland selbst zu lernen und kann ein Irischkurs online überhaupt nützlich sein? Rosetta Stone macht Irisch lernen für Anfänger zu einem kinderleichten und attraktiven Erlebnis. Sie halten sich nicht mit umständlicher Grammatik und langen Vokabellisten auf, sondern trainieren Ihre Sprachkenntnisse ab der ersten Minute in ganz alltäglichen Situationen.


Das heißt, Sie werden zunächst Begrüßung und Verabschiedung kennenlernen, sich selbst und andere Menschen oder Dinge vorstellen, Einkäufe erledigen, Bestellungen aufgeben und sich im Alltag orientieren. Irisch lernen wird für Anfänger bei Rosetta Stone vor allem durch die Programmstruktur schwierig, die in diesem Fall ausschließlich in irischer Sprache verfügbar ist. Sie lesen, denken und strukturieren alles sofort auf Irisch. Dabei kann es natürlich hin und wieder zu Verständnisproblemen kommen. Indem Sie jedoch gezwungen sind, sich immer wieder mit den neuen Wörtern auseinanderzusetzen, prägen Sie sich in der Regel auch schnell die richtigen Bedeutungen ein.


Wer einen Irischkurs online absolviert, kann natürlich trotzdem jederzeit auf ein Wörterbuch (online oder offline) zurückgreifen. Rosetta Stone stellt Ihnen für Alltagssituationen einen sehr guten Basiswortschatz zur Verfügung, den Sie je nach Bedarf selbst erweitern können. Werden Ihnen hingegen in einem Präsenzkurs Vokabellisten vorgelegt, müssen Sie diese zunächst auswendig lernen, um im Kurs mithalten zu können. Bei Rosetta Stone lernen Sie von der ersten Lektion an individueller und können auf das lästige Auswendiglernen verzichten. Die meisten Übersetzungen merken Sie sich automatisch, indem Sie sie immer wieder anwenden. So bleibt mehr Raum für persönliche Ergänzungen.


Online Irisch lernen: hilfreiche Tipps



  1. Irisch lernen ist für Anfänger nicht leicht, da vergleichsweise wenige Menschen diese Sprache lernen oder beherrschen. Suchen Sie sich dennoch rechtzeitig einen Sprachpartner! Internetforen, Lernplattformen oder allgemeine Sprachwebsites sind dafür eine gute Quelle.
  1. Irisch lernen Sie, indem Sie die irische Sprache nutzen. Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten verbal oder schriftlich aus, nutzen Sie aber auch Musik, Nachrichten und Zeitschriften. Singen Sie mit, antworten Sie auf das Gesagte und lesen Sie sich etwas vor. Erleben Sie die Sprache!
  1. Online Irisch lernen erfordert Disziplin. Auch wenn Sie das Lernen flexibel gestalten können, sollten Sie sich einen persönlichen Plan anfertigen und diesen auch einhalten. Nehmen Sie sich an jedem Tag etwas Zeit und bearbeiten Sie Ihre Lektionen. Koppeln Sie die Lernphasen an andere tägliche Aktivitäten. Lesen, hören oder schreiben Sie also nach dem Abendessen, während der Fahrt zur Arbeit oder nach dem Feierabend. Wenn Sie sich hingegen auf exakte Uhrzeiten festlegen, wird das Irisch lernen schnell zu einem Stressfaktor.
  1. Fokussieren Sie sich auf einen Grund, weshalb Sie Irisch lernen möchten. Vielleicht haben Sie bereits eine Reise gebucht. Oder sie lieben Musik in irischer Sprache und möchten etwas Bestimmtes singen können. Je klarer Sie sich darüber sind, was Sie zum Irisch lernen motiviert, desto leichter fällt Ihnen das Lernen auf Dauer.
  1. Motivationstiefs sind normal. Ein Irischkurs online kann durchaus ein Jahr in Anspruch nehmen, sodass Sie natürlich nicht immer voller Elan lernen werden. Deshalb gilt: Verbinden Sie das Irisch lernen mit etwas Positivem! Bringen Sie sich in eine positive Grundstimmung, indem Sie zum Beispiel ansprechende Musik hören oder hin und wieder in ein irisches Restaurant gehen. Dies ist auch der ideale Ort, um die irische Sprache auch einmal anzuwenden.

Online Irisch lernen: das Land entdecken

Wer online Irisch lernen möchte, sollte sich auch über das Land informieren. Obwohl es Mitglied der Europäischen Union ist, wissen viele Menschen nur wenig darüber. Höchste Zeit, dies zu ändern.


Irisch lernen für Anfänger: Daten & Fakten über Irland

Irland gehört zu den Britischen Inseln. Das Gebiet umfasst insgesamt rund 85.000 km² und teilt sich in zwei Staaten. Die Republik Irland erstreckt sich dabei über etwa 70.300 km². Im nördlichen Teil der Insel befindet sich das wesentlich kleinere Nordirland. Die Teilung dieser zwei Staaten geschah im Jahr 1921. Seitdem gibt es immer wieder erbitterte politische Auseinandersetzungen zwischen der Republik Irland und Nordirland, aber auch mit England.


Nordirland ist zudem bis heute Teil Großbritanniens, während die Republik Irland unabhängig ist. Einflussreiche Kräfte kämpfen in Nordirland seit den 1960er Jahren für die Einheit mit der Republik und die damit einhergehende Unabhängigkeit von Großbritannien. Wer Irland bereisen möchte, sollte sich im Vorfeld noch einmal detailliert über die Teilung, den Nordirlandkonflikt und die Bedeutung der Religion informieren.


Die Hauptstadt der Republik Irland ist Dublin. Dort leben rund 530.000 der insgesamt 4,9 Millionen Iren. Nordirland verfügt hingegen nur über knapp 1,9 Millionen Einwohner, wovon etwa 340.000 in der Hauptstadt Belfast leben.


Die Geographie der Grünen Insel


irisch sprachkurs

Von den grünen Landstrichen ist es in Irland auch niemals weit bis zum Meer. Keine Stadt liegt mehr als 120 km von der Küste entfernt. Insgesamt verfügt die Insel über eine 3.170 km lange Küstenlinie.


Irische Sprache und irische Provinzen

Irland ist in vier Provinzen unterteilt: Leinster, Munster, Ulster und Connaught. Diese bestehen wiederum aus insgesamt 32 Grafschaften. Ein Sonderfall ist die Provinz Ulster. Sechs der neun Grafschaften gehören dort nicht der Republik Irland an, sondern sind nordirisches Gebiet. Ein Teil Ulsters ist also Großbritannien zugehörig und nicht der Republik. Wer in diese Region reist, sollte sich zuvor genau über die Ein- und Ausreisebestimmungen informieren und darauf achten, welche Gesetze und Normen jeweils gültig sind.


Die irische Sprache lässt sich kaum standardisieren. In jeder Provinz und jeder Region gibt es eigene Ausprägungen. Irisch lernen ist für Anfänger insofern etwas kompliziert, denn eine Art irische Hochsprache gibt es nicht. Im Übrigen meinen die irische Sprache und die gälische Sprache dasselbe. Und trotz fehlender einheitlicher Regeln ist Irisch die offizielle Amtssprache. In den sogenannten Gaeltachtgebieten ist sie gleichzeitig auch die Sprache des Alltages, während in anderen Regionen fast ausschließlich Englisch gesprochen wird.


Und so fremd Ihnen die irische Sprache auch erscheinen mag: Online Irisch lernen ist die ideale Vorbereitung für eine Entdeckungsreise auf die Grüne Insel. Denn auch wenn Sie sich mit Englisch meist gut verständigen können und beispielsweise die Schilder an den Straßen zweisprachig sind, eröffnet Ihnen diese besondere Sprache neue Perspektiven. Kaum eine Sprache ist schließlich so tief historisch verwurzelt und hat sich gegen Vereinnahmungsversuche so erfolgreich verschlossen wie die irische.


Irisch lernen für Anfänger: Mythen, Traditionen und Bräuche

Wenngleich das Christentum eine große Bedeutung hat, ist das keltische Erbe immer noch spürbar. Irisch lernen heißt auch, das Erbe der Kelten kennenzulernen. So ist beispielsweise Halloween ein Fest, welches seinen Ursprung bei den Kelten hat. Bereits im 5. Jahrhundert vor Christus verstand man den 31.Oktober als den Tag, an dem der Sommer endet und die Toten ihr Reich verlassen. Eindeutig christlich ist hingegen der St. Patricks Day am 17. März jeden Jahres. Irisch lernen können Sie auch in den traditionellen Pubs. Doch Achtung, hier haben nur Personen über 18 Jahren Zutritt und Alkohol wird in einigen Landesteilen auch erst an 21-Jährige ausgeschenkt. Irisch lernen heißt überdies auch, andere Sitten kennenzulernen: Pubs schließen 23 Uhr und es herrscht ein strenges Rauchverbot.


Ein Irischkurs online: Irisch lernen für den nächsten Urlaub



Wer die irische Sprache gelernt hat, möchte sie natürlich auch anwenden. Welcher Anlass eignet sich dafür besser als eine Reise nach Irland? Ein geplanter Urlaub ist beim Irisch lernen für Anfänger sogar eine der besten Motivationen. Ein Irischkurs online wird mit dem Ausblick auf die Reise wesentlich leichter zu bewältigen sein. Das Programm von Rosetta Stone bereitet Sie sehr gut auf einen solchen Urlaub vor, da Sie Ihre Sprachkenntnisse sofort in alltäglichen Situationen anwenden werden. Die irische Sprache ist zu Beginn schwierig und man benötigt einige Zeit, bis man ein Gefühl für die Aussprache der Worte entwickelt hat, doch durch die Kombination aus Lesen, Hören und Schreiben wird dies bei Rosetta Stone schnell der Fall sein.


Wenn Sie Irisch lernen, sollten Sie zudem keine Angst vor Grammatik haben. Indem Sie die irische Sprache lernen wie ein Kind und sich Situationen und Begriffe einfach durch die Anwendung erschließen, entfallen langwierige Grammatiklektionen. Irisch lernen wird für Anfänger mehr zum multimedialen Erlebnis. Ein Irischkurs online muss also keineswegs langweilig und kompliziert sein. Sie lernen die irische Sprache so, dass Sie bald schon auf Ihrer Reise mit Einheimischen ins Gespräch kommen können.


Fazit: online Irisch lernen mit Rosetta Stone

Rosetta Stone gehört zu den führenden Anbietern von Online-Sprachkursen. Wer einen Irischkurs online absolvieren möchte, ist hier in guten und vor allem erfahrenen Händen. Seit über 20 Jahren ist das Unternehmen bereits erfolgreich auf dem Markt vertreten und hat die Arbeit mit seiner Dynamic Immersion Methode stetig verbessert. Dieses Lernkonzept orientiert sich daran, wie Kinder die eigene Muttersprache erlenen: durch Anwenden und ohne spezielle Regelwerke.


Sie erschließen sich auf demselben Weg die Welt Schritt für Schritt in irischer Sprache. Irisch lernen wird für Anfänger leichter, wenn sie einen sanften Einstieg in die Fremdsprache finden und nicht von der ersten Lektion an mit Lehrmaterial überschüttet werden, welches sie zwar bearbeiten, aber niemals anwenden. Rosetta Stone nimmt stattdessen die Sprachschüler an die Hand und zeigt ihnen, wie sie sich in verschiedenen Situationen zurechtfinden und sich schnell unterhalten können. Irisch lernen Sie auf diesem Weg so, dass Sie sich in Irland mit Einheimischen sicher lockere Gespräche führen oder diskutieren können.